Vedische Astrologie

Nakshatra - die Mondhäuser in der vedischen Astrologie

Nakshatras werden die Mondhäuser der vedischen Astrologie genannt. Durch sie ist eine noch verfeinertere Deutung des Horoskops möglich. Ein Naksahatra umfasst 13°20', es ist jene Länge, die der Mond an einem Tag zurücklegt. Jedes der insgesamt 27 Nakshatras wird einem Stern zugeordnet, der zugleich für eine Gottheit steht. Durch dessen Bedeutung in der Mythologie wird eine noch differenziertere Deutung für jeden Planeten möglich, denn er wird nicht nur im Bezug auf seine Zeichen- und Häuserstellung gedeutet, sondern auch seine Position im Nakshatra wird berücksichtigt.

Die Stellung der Planeten in den Mondhäusern ist auch eine wichtige Grundlage für die Erstellung der Zukunftsprognose.